Typografische Phrasen spielen mit Licht & Schatten

Künstlerischer Geschäftsbericht gestaltet von Sagmeister & Walsh

Das New Yorker Designstudio Sagmeister & Walsh gestaltete die 27. Edition des künstlerischen Geschäftsberichts der Zumtobel Group. Nach den Publikationen der letzten Jahre entspringt die diesjährige Ausgabe der Grafikdesignwelt.

Die Designerin Jessica Walsh zusammen mit Stefan Sagmeister. © Zumtobel

Der künstlerische Geschäftsbericht 2017/2018 der Zumtobel Group bringt das Zusammenspiel von Licht und Schatten mittels typografischer Phrasen in faszinierender Weise zum Ausdruck. Das diesjährige Kunstbuch wurde von der multidisziplinären Grafikdesignerin Jessica Walsh vom renommierten Studio Sagmeister & Walsh gestaltet. Bei der Hauptversammlung am 27. Juli 2018 wurde die Publikation erstmals veröffentlicht.

Das Herzstück des Berichts bilden 20 typografische
Kunstkarten. © Zumtobel

"Die junge Designerin Jessica Walsh ist uns durch ihre visuellen Inszenierungen in den sozialen Netzwerken aufgefallen und hat uns mit ihrer Kreativität begeistert. Wir spürten eine moderne junge Dynamik in ihrer Arbeit, die wir ins Unternehmen bringen wollten. Es freut uns sehr, dass wir sie für die Gestaltung unseres Kunstbuches begeistern konnten", so Karin Zumtobel, Head of Culture & Arts, Zumtobel Group.

Typografische Phrasen spielen mit Licht und Schatten
Das Herzstück des aktuellen Berichtes bilden 20 typografische und gesellschaftskritische Kunstkarten im Format A4. Sie sind in intensiver Auseinandersetzung von Jessica Walsh mit dem künstlerischen Zusammenspiel von Licht und Schatten entstanden. Jede einzelne Karte lädt zum Innehalten und Reflektieren ein. Die eigens entworfenen typografischen Phrasen zeigen sich kritisch und zugleich mit einer subtilen Note Humor. Das aktuelle Kunstbuch besticht zudem durch das spezielle Großformat in A3 und die Echtheit der Farben.

Über Sagmeister & Walsh
Das New Yorker Studio wurde von dem österreichischen Grafiker, Geschichtenerzähler und Typographen Stefan Sagmeister gegründet, der für seine prestigeträchtigen Arbeiten für die Rolling Stones, The Talking Heads, Jay Z, und Aerosmith, The Guggenheim Museum, HBO und Levis bekannt ist. Jessica Walsh ist seit 2012 Studio-Partnerin, ihre Arbeit zeichnet sich durch die Verbindung von Kunsthandwerk mit Malerei, Fotografie und digitaler Illustration aus.

Sammlerstücke – die Kunstbuch-Serie der Zumtobel Group

Vor 27 Jahren gestaltete der russische Architekt und Designer Mikhail Anikst den ersten künstlerischen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1991/1992. Initiiert durch Jürg Zumtobel, dem damaligen CEO und heutigen Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Zumtobel Group AG, wird diese Tradition nun von Karin Zumtobel weitergeführt. Damals wie heute ist der Grundgedanke dieser Kunstbuchserie der, die enge Verbindung des Unternehmens zu Kunst und Kultur auf Gruppenebene darzustellen und dabei eine Gestaltungssprache jenseits der Corporate Design-Richtlinien der einzelnen Marken zu schaffen.

Die 27. Edition des Geschäftsberichts und die 20 Kunstkarten entworfen mit Sagmeister & Walsh. © Zumtobel

Information:

Download Kunstbuch 2017/18 als PDF
https://www.zumtobelgroup.com/download/ZG_Sagmeister_Walsh_Corporate-Book_screen.pdf

Chronik aller bisher veröffentlichten Geschäftsberichte:
http://www.zumtobelgroup.com/de/2672.htm

Download Kunstkarten 2017/18 als PDF
https://www.zumtobelgroup.com/download/ZG_Sagmeister_Walsh_Art-Prints_screen.pdf