Alte Waffen im neuen Glanz

Gelungene Wiederbelebung des fürstlichen Zeughauses Schwarzburg

Die Schwarzburg ist auf ihrem Weg zu altem Glanz. Und empfängt auch wieder Besucher. Wie im Zeughaus, in dem SUPERSYSTEM II und MICROTOOLS die aufwändig restaurierten Zeitzeugen der militärischen Vergangenheit der Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt inszenieren.

Eine faszinierende Sammlung von etwa 5000 Objekten, darunter Schuss- und Stichwaffen, Rüstungen, Sättel und Fahnen, kann nun im Zeughaus bestaunt werden. © Zumtobel

Zeughäuser dienten einst der Lagerung und Instandhaltung von Waffen. Die wenigen, die heute noch erhalten sind, werden gerne als Museen verwendet. So auch das Zeughaus der Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt, das in der Mitte des 16. Jahrhunderts auf der Schlossanlage Schwarzburg im heutigen Landkreis Saalfeld-Rudolstadt erbaut wurde.

Das Adelsgeschlecht Schwarzburg dominierte über viele Jahrhunderte hinweg die Geschichte des mittelalterlichen Staats Thüringen. Ihr Stammsitz war stets die Schwarzburg – ein herrschaftliches Schloss, das auf einem von der Schwarza umflossenen Schieferfelsen thront.

Doch die Fürsten Deutschlands hatten nach der Revolution von 1918 ihre Macht längst verloren. Im Dritten Reich entschied Adolf Hitler 1940 im Zuge der Verherrlichung des Mittelalters das damals bewohnte, vollständig intakte Schloss Schwarzburg massiv baulich zu verändern, um es in ein Reichsgästehaus umzubauen. Bedingt durch Kriegsereignisse wurde das Vorhaben jedoch 1942 gestoppt. Übrig blieb ein schwer mitgenommenes Schloss mit offenen Giebeln und beschädigten Mauern, das dem Zerfall überlassen wurde.

Damit ist nun Schluss. Bereits in den 1970er Jahren konnte das Kaisersaalgebäude saniert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Vor nunmehr zehn Jahren wurde die rettende Instandsetzung des Zeughauses gestartet. Neben der Wiedereinrichtung des fürstlichen Zeughauses konnte das Torhaus in seiner ursprünglichen Kubatur die Schausammlung als Erschließungs- und Informationsbau ergänzen. Eine teilweise Erschließung des Hauptschlosses ist in Arbeit, sodass ab 2019 einzelne Räume der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können.

Ein Heeresmuseum mit einzigartiger Lichtstimmung

Nun wird das Zeughaus wieder seiner historischen Funktion gerecht: Es beherbergt die anschauliche Waffensammlung der Grafen von Schwarzburg. In fünf Jahrhunderten hatte das Adelsgeschlecht eine faszinierende Sammlung von etwa 5000 Objekten, darunter Schuss- und Stichwaffen, Rüstungen, Sättel und Fahnen, gesammelt und aufbewahrt. Mit den aufwändig restaurierten Exponaten präsentiert das Zeughaus Schwarzburg die einzige noch erhaltene fürstliche Schausammlung in Deutschland.

Doch das militärische Vermächtnis der Grafen von Schwarzburg wird im Zeughaus nicht nur präsentiert, sondern regelrecht inszeniert. Die Beleuchtung richtet den Blick des Besuchers, dem Ablauf der Führung folgend, gezielt auf bestimmte Exponate. Möglich ist dies dank dem multifunktionalen Lichtsystem SUPERYSYSTEM II. Und einer raffinierten Lichtplanung, die LED-Strahler sowohl auf Lichtschienen an den Decken als auch einzeln an den Wänden und am Boden vorsieht. Dank beliebig austauschbaren Lichteinsätzen und der Flexibilität des Schienensystems kann die Beleuchtung problemlos an Veränderungen in der Ausstellung individuell angepasst werden. Das LED-Lichtsystem ist in Schwarz gehalten. Dadurch bereichert es die Faszination, die von dem historischen Gemäuer und den geschichtsträchtigen Exponaten ausgeht, um eine moderne Facette. In der Vitrine verbaut, beleuchten MICROTOOLS Lichtköpfe die Highlights der Sammlung. Wie jene aufwändig verzierten Schwerter, die einst von den Grafen selbst getragen wurden.

So komplettiert das beinahe verlorene Zeughaus die fürstlichen Erlebniswelten Schloss Schwarzburg in Thüringen und lädt zum Ausflug in eine längst vergangene Zeit ein.

Das SUPERSYSTEM II Lichtsystem ist in Schwarz gehalten. Dadurch bereichert es die Faszination, die von dem historischen Gemäuer und den geschichtsträchtigen Exponaten ausgeht, um eine moderne Facette. © Zumtobel
Mit den aufwändig restaurierten Exponaten präsentiert das Zeughaus Schwarzburg die einzige noch erhaltene fürstliche Schausammlung in Deutschland. © Zumtobel
In der Vitrine verbaut, beleuchten MICROTOOLS Lichtköpfe die Highlights der Sammlung. © Zumtobel